Posts by mon_53

This forum was archived to /woltlab and is now in read-only mode.

    Hallo nochmals,


    habe den Fehler endlich gefunden. Mir ist aufgefallen, das immer nach einer Suche die View wie folgt als Titel hatte: Host search ABC, IP.IP.IP.IP.

    Das war sehr merkwürdig.

    Unter Edit View habe ich dann entdeckt, dass sich dort unter Host IP Adresss die IP eingeschlichen hat. Diesen habe ich entfert und wieder auf nur Prefix match gesetzt.

    Siehe da, alles funktioniert.


    Thread kann geschlossen werden. Sorry für den Spam.


    Grüße,

    mon_53

    Hallo,


    ich nutze noch CMK in Version 1.2.6.p4 und bisher war alles tutti. Seit kurzen und ohne eine Änderung am CMK liefert der Quicksearch keine Ergebnisse mehr auf dem Master. Auf den Slaves ist alles ok. Mir ist aufgefallen, dass keine Ergebnisse angezeigt werden wenn ich nur einen Teil des Hostnamen eingebe. Schreibe ich diesen aus, bekomme ich diesen einen Host als Ergebnis angezeigt. Aber vorher reichte es auch nur einen Teil anzugeben und alle Host die diese Zeichenfolge haben wurden aufgelistet. In der Dropdown-Liste erscheinen auch wieder alle Hosts. Merkwürdig ist auch, dass die Suche nur noch für dieHosts in einem Ordner funktioniert und für die anderen Ordner nicht mehr.

    Ein ähnliches Problem wurde schon in dem Thread hier diskutiert. Die Empfehlungen brachten keine Hilfe.


    Hat einer einen Rat wo ich noch etwas an Einstellungen zur Suche finden kann?


    Viele Grüße,

    mon_53

    Hey,


    die Idee hatte ich auch. Aber der Nachteil den du erwähnst ist schon blöd. Man könnte da mit einem redundantem Speicher arbeiten (DRDB), jedoch hat man einen zusätzliches System was man warten muss.

    Nachteil: Du machst dich abhängig von diesem zentralen Storage. Gerade das versuchen wir hier aber zu vermeiden, daher sind die Check_MK Server hier alle auch dediziert mit lokalem Speicher, damit sie möglichst unabhängig sind von der restlichen Infrastruktur.

    Trotzdem vielen Dank:thumbup::thumbup:

    Das siehst du falsch. Im Prinzip gibt es keine Obergrenze. Derzeit haben wir Systeme im Betrieb mit teils über 200 angebundenen Backends.

    Tatsache, du hast recht. Sorry für die dumme Frage, jetzt klappt auch alles soweit

    Wir haben ein ähnliches Problem, wenn wir (ohne downtime) einen Slave ersetzen wollen/müssen. Bisher haben wir schubweise die gesamten Performancedaten per rsync von altem auf neuen Host kopiert, Berechtigungen angepasst und dann die Hosts im WATO "verschoben".

    Gibt es hier keine einfache Möglichkeit?

    hey,


    no we bought a sms gateway appliance. You also can use some online sms gateways. You only need to send an email and they will convert it to a sms and notify you. There are also provider who calls you. I dont find any free providers,

    hey,


    we have a sms gateway. It brings a API, so you can send Notifications from Check_MK to the sms gateway via curl and it will send a sms. I wrote a simple Script to generate a sms and i used the nagios macros to get the informationen that i needed.

    Hallo,


    ich habe mehrere Server mit OMD (1.3) und verwende dort check_mk. Nun muss ich auf allen Servern die entsprechenden SLA Reports in Thruk erstellen.

    Nun dachte ich mir, ich schiebe regelmäßig die benötigten Daten auf einen Server und generiere alle Reports nur noch dort. Welche Daten benötigt Thruk zum erstellen der Reports und wo müssen diese abgelegt werden?


    Viele Grüße

    Hallo Leute,


    ich brauche mal dringend euren Rat. Kann ein Slave eigentlich alle Hosts anzeigen.

    Ich möchte auf einem Slave jemanden einen Zugriff geben. Dieser Slave führt aber nicht die Checks durch, das macht der Master. Der Sync zwischen den Instanzen ist gegeben. Jedoch soll/kann sich der User nur am Slave anmelden. Der Slave kann die zu überwachenden Hosts gar nicht erreichen. Kann man den auf dem Slave alle Hosts sehen?

    Bisher sieht man da nur die, die auch lokal überprüft werden.


    Vielen Dank

    Hallo zusammen,


    leider stehe ich vor dem Problem, dass ich eine OMD Instanz über IP Adressen sicherstellen möchte, sprich jemand mit der IP a.b.c.d darf die OMD Seite aufrufen.

    Ein einfaches:


    <Location />

    Order allow,deny

    allow from a.b.c.d

    deny from all

    </Location>


    in der Datei /opt/omd/sites/site/etc/apache/apache.conf hilft dabei nicht, ich bekomme immer ein "GET /site/omd/ HTTP/1.1" 403.


    Wisst ihr wo ich noch etwas Ändern muss?


    Apache 2.4

    OMD 1.30

    Debian Jessie

    Hallo zusammen,


    ich stehe vor einem kleinen Problem. Ich kann durch ein curl eine Downtime für einen Hosts und seine Childs setzten, funktioniert prima mit einem Befehl (durch &_include_childs=on&_include_childs_recurse=on)

    Ich kann auch die Downtime wieder entfernen für einen Host, jedoch nicht für die Childs. Kennt jemand dazu eine Lösung? Mir fehlt nämlich auch die dazugehörige View für die zugehörigen Childs. Bisher nutze ich die folgende View "&view_name=downtimes_of_host"


    Übersehe ich etwas?


    Viele Grüße,

    mon_53

    auf dem Rechner auf dem das Plugin gestartet wird.
    Du hast bisher keine Informationen geliefert welches Plugin die Performancedaten auswirft. Wie das Plugin aufgerufen wird und vor allem auf welchem Server

    Also diesen Fehler habe ich bei allen Hosts, die auf dieser Check_mk Instanz überwacht werden und immer nur die Memory Graphen. Alle Hosts sind Debian Jessie und haben folgende Einstellungen


    Code
    1. cat /etc/default/locale
    2. # File generated by update-locale
    3. LANG=en_US.UTF-8


    oder



    Code
    1. cat /etc/default/locale
    2. # File generated by update-locale
    3. LANG="de_DE.UTF-8


    Genutzt wird der check_mk-agent_1.2.6.p4-1_all.deb.
    Wenn ich die Hosts mit dem fehlerhaften Graphen auf einer anderen Check_mk (version: s.o.) Instanz hinzufüge und einfach nur ein Full Scan mache erhalte ich auch ohne Probleme die Graphen.

    Das hilft ein wenig, aber es paßt nicht zum Screenshot. Dort sieht man ein DezimalKOMMA, in deiner Ausgabe ein DezimalPUNKT. Möglicherweise werden die Ländereinstellungen im Aufruf für das Monitoring-System explizit gesetzt.

    wo kann man diese Einstellung vornehmen ? Habe mich dumm und dämlich gesucht finde es aber so eine Einstellung nicht.

    PNP verwendet die Systemeinstellungen, bekommt aber ggf. Werte von Rechnern, auf denen andere Ländereinstellungen gelten. Im verwendeten Template wird die Option "-u" benutzt, dahinter sollte ein gültiger Zahlenwert kommen. Dieser enthält aber ein Dezimalkomma.

    Die Ländereinstellung des Systems (debian jessie) habe ich oben aufgeführt. was kann ich hier denn noch anpassen oder überprüfen? Ich wüsste jetzt nicht wo ich genau ansetzen muss


    EDIT: villeicht hilft das auch ein wenig
    ramused=13646MB;;;0;16088.199219 swapused=0MB;;;0;247 memused=13675.34375MB;24132;32176;0;16336.195312 mapped=253MB;;;; committed_as=13710MB;;;; pagetables=29.25390625MB;;;; shared=0MB;;;;

    Die Fehlermeldung deutet auf falsche Ländereinstellungen hin, denn im Zahlenformat sieht man ein (Dezimal)-Komma, wo ein Dezimalpunkt erwartet wird.


    ist das eine pnp4nagios einstellung?


    die vom debian sehen wie folgt aus:
    locale
    LANG=de_DE.UTF-8
    LANGUAGE=
    LC_CTYPE="de_DE.UTF-8"
    LC_NUMERIC="de_DE.UTF-8"
    LC_TIME="de_DE.UTF-8"
    LC_COLLATE="de_DE.UTF-8"
    LC_MONETARY="de_DE.UTF-8"
    LC_MESSAGES="de_DE.UTF-8"
    LC_PAPER="de_DE.UTF-8"
    LC_NAME="de_DE.UTF-8"
    LC_ADDRESS="de_DE.UTF-8"
    LC_TELEPHONE="de_DE.UTF-8"
    LC_MEASUREMENT="de_DE.UTF-8"
    LC_IDENTIFICATION="de_DE.UTF-8"
    LC_ALL=

    Hallo,


    ich bräuchte erneut mal ein wenig Hilfe. Auf einer neuen OMD instanz (v 1.30) werden die Memory Graphn nicht dargestellt bzw ich erhalte einen Fehler (Anlage). Es scheint mir so als könnte es mit einem Float nicht umgehen (konvertiren). Habe ich irgendwo eine falsche Einstellung?
    Ich benutze Check mk (v. 1.2.6.p12) mit pnp4nagios (0.6.25 )


    Auf einer anderen Instanz mit OMD Version: 1.21.20150523 wird der Graph für alle Hosts richtig dargestellt, die auf der oberen Instanz nicht dargestellt werden können.

    Hallo Monitoring Freunde,


    ich hätte mal eine kleine Frage zum Distributed Monitoring.
    Ich habe einiges Slaves und möchte nun Hosts von A nach B schieben. Das ist nicht das Problem und funktioniert ganz gut. Dabei gehen mir leider die Graphen und die History der Hosts verloren.
    Kann man bei der Migration der Hosts via WATO, alles zu dem Host ebenfalls umziehen?


    Gruß,
    mon_53

    Ihr braucht nicht weiter zu suchen. Push von einer 1.2.6 auf 1.2.8 ist nicht möglich.
    Alle anderen Slaves laufen mit einer 1.2.6er Version deshalb tut das auch dort richtig.
    Sobald eine Instanz auf 1.2.8 läuft müssen alle mit der gleichen Version laufen.

    habe es auf dem v.1.2.6p12 ebenfalls getestet und klappt ebenfalls nicht