icinga2 ruby gem - wünsch dir was!

This forum was archived to /woltlab and is now in read-only mode.
  • Hallo zusammen!


    Da ich gerade auf dem Sprung bin, fix in deutsch ...


    Ich plane demnächst ein neues release meines ruby-gems.

    Diesmal habe ich (fast ?) alle Service API Calls mit an Board.


    Den aktuellen Status der unterstützten API Aufrufe ist hier:

    https://github.com/bodsch/ruby…tree/feature/add_services

    Kurze Frage an die, welche Interesse an einem Ruby Support haben:

    Was fehlt euch noch?


    Ich persöhnlich würde gern noch so etwas wie ein modify_host integrieren, auch wenn ich bei der aktuellen API nichts passendes gefunden habe.


    Wenn nichts großes dazu kommt und die Tests sauber laufen, gibt es ja zur diesjährigen OSMC eine Version 1.0 ... 8)


    Gruß aus Hamburg!

  • Sehe ich das richtig, dass die Requirements so hoch sind?


    Code
    1. ruby version ~> 2.3
    2. rest-client ~> 2.0
    3. openssl ~> 2.0
    4. json ~> 2.1


    Ich würde mir da Support für alte Systeme wünschen, etwa RHEL7.


    Letztens ist mir irgendwas Ruby-mässiges um die Ohren geflogen, weil ich kein JSON 2.1 Gem hatte, was nur in Ruby 2.0 geht.

  • alles was irgendwie in RHEL steckt ist alt ... :D


    dnsmichi aktuell sind die requierements so, ja.
    Ab ruby 2.3 gibt es so schöne Features wie Array.dig() / Hash.dig() die ich sehr gern nutze. Auch weil es den Code extrem verschlankt.


    Ich werde aber mal in mich gehen und schauen, wie weit ich da was nach unten bekomme.

    Ruby 2.1 ist aber schon im upstream deprecated und wird nicht mehr gepflegt .

  • RHEL7 ist alt ?

    Alt im Sinne von Entwicklern. Viele schöne Dinge existieren erst in neueren Versionen, und um Kompatibilität zu pflegen, muss man "defensiver" programmieren.


    Plugins in Python für RHEL6 bzw RHEL7 sollten etwa in Python 2.6+ geschrieben sein. Gleiches Spiel bei Ruby, Perl, usw.


    Die Frage zielt in Richtung der Verwendung von dem Gem in dashing-icinga2 oder anderen Projekten. Wenn die Anforderungen zu hoch sind, kann ich das Gem nicht als Abhängigkeit verwenden. dashing-icinga2 muss etwa zumindest auf aktuellen Enterprise-Linux-Versionen laufen, ansonsten verwendet es keiner und es kommt zu keinem Feedback-Patch-Community-Flow.

  • :)
    Ich empfinde es nicht sooo negativ.

    Schließlich kann ich nur auf die Kritik reagieren, die bei mir ankommt. :)


    Und dein Einwand ist valide!

    Also werde ich auf jeden Fall eine Abwärtskompatibilität einplanen.


    dnsmichi ich habe allerdings gerade kein CentOS zur Hand, stimmt es, dass eine 2.0er Version von Ruby standardmäßig ausgeliefert wird?

  • Scheint so. Bleibt noch die Frage nach SLES12 und Ubuntu 14.04 LTS.


  • Danke für das Angebot! :)

    Ich bin ja schon froh, das mein Internet wieder da ist, IPv6 will O2 aber nicht liefern.


    Ich habe aber mittlerweile auch einige Icinga2 Services im Zugriff.

    dnsmichi s Vagrant-Box, meine Docker container und div. externe Installationen ;)

  • Scheint so. Bleibt noch die Frage nach SLES12 und Ubuntu 14.04 LTS.

    The post was edited 6 times, last by sru ().

  • Danke!


    Da kann ich noch gentoo hinterher schieben B)

    Code
    1. bodsch@dunkelzahn:~$ eix dev-lang/ruby
    2. [I] dev-lang/ruby
    3. Verfügbare Versionen:
    4. (2.1) [M]2.1.9 [M]~2.1.10
    5. (2.2) 2.2.6 ~2.2.7-r3 2.2.7-r4 ~2.2.8
    6. (2.3) ~2.3.4-r3 (~)2.3.4-r4 ~2.3.5
    7. (2.4) ~2.4.1-r3 ~2.4.1-r4 ~2.4.2

    Für den Support von 2.0 muß ich mir also was einfallen lassen ...