NC_Net - "ERROR: Could not process check uptime" nach MS Updates

This forum was archived to /woltlab and is now in read-only mode.
  • Hallo,


    nach Installation des Windows-Updates KB3142024 (für 2008 R2) bzw. KB3142026 (für 2012 R2) lässt sich die Server-Uptime nicht mehr abfragen.


    Ich prüfe das seit Jahren mit "check_nt" (UPTIME).


    Als Windows Client nutze ich NC_Net 5.0.0


    Auf ca. 10 Servern meldet diese Abfrage seitdem:
    "NSClient - ERROR: Could not process check uptime."



    Ich habe die genannten Updates probeweise deinstalliert, dann funktioniert es wieder wie gehabt.


    Hat noch jemand dieses Problem?
    Ist das ein Bug im Windows-Update?
    Oder ist der NC_Net Client inzwischen einfach zu alt geworden?



    Gruß
    Dennis

  • Ich habe noch ein bisschen geforscht:



    Auf einem System OHNE dieses Update ergibt sich folgendes:

    Shell-Script
    1. ./check_nt -H 192.168.250.10 -v COUNTER -l "\system\system up time"
    2. 334143
    3. ./check_nt -H 192.168.250.10 -v COUNTER -l "\system\systembetriebszeit"
    4. -1
    5. ./check_nt -H 192.168.250.10 -v COUNTER -l "\\TCPv4\\Connections Established"
    6. 12

    D.h. die Counter müssen mit ihren englischen Namen abgefragt werden (obwohl es sich hier um ein deutsches Betriebssystem handelt). So war das wohl auf allen Systemen seit Jahren...



    Nun sieht das auf System MIT dem besagten Update genau umgekehrt aus:

    Shell-Script
    1. ./check_nt -H 192.168.250.6 -v COUNTER -l "\system\system up time"
    2. -1
    3. ./check_nt -H 192.168.250.6 -v COUNTER -l "\system\systembetriebszeit"
    4. 327504
    5. ./check_nt -H 192.168.250.6 -v COUNTER -l "\\TCPv4\\Hergestellte Verbindungen"
    6. 59

    Die englischen Counter werden nicht gefunden. Dafür bekommt man nun plötzlich mit den deutschen Bezeichnungen erfolgreiche Abfragen.



    Da hat Microsoft wohl (bewusst oder unbewusst?) die Art und Weise, wie .NET die Performance Counter abfragt, verändert...
    (NC_Net basiert auf .NET Framework 3.5 !?)



    Diese Erkenntnis hilft mir für die UPTIME Abfrage allerdings erstmal nicht, denn die ist wohl im NC Net Client mit dem englischen Counter fest codiert (?).



    Gruß
    Dennis

  • Naja, der Counter gibt die Uptime in einem "unhandlichen" Sekundenwert an.
    Den müsste man erst in eine lesbare Form umrechnen... Oder?


    Und leider ist das dann nicht mehr so universell:
    Ich betreue noch eine andere Installation, wo der Kunde sowohl deutsche als auch englische Server einsetzt.
    Dort bräuchte ich ja dann je nach Sprache andere Checks!?

  • Quote


    Naja, der Counter gibt die Uptime in einem "unhandlichen" Sekundenwert an.
    Den müsste man erst in eine lesbare Form umrechnen... Oder?

    max. 10 Zeilen Shell



    dneuhauser wrote:


    Ich betreue noch eine andere Installation, wo der Kunde sowohl deutsche als auch englische Server einsetzt.
    Dort bräuchte ich ja dann je nach Sprache andere Checks!?

    Ähm, wie machst du das bisher?

  • wie gesagt mit dem UPTIME check.
    Der funktioniete bisher sprachen-unabhängig.


    Wie machen andere das denn?

  • Da ich nicht mehr so viele Server mit nc_net überwache, stelle ich diese jetzt auf NSClient++ um.
    Die meisten zu Überwachenden Server sind eh schon auf NSClient++ umgestellt.

  • Der Thread schweift nun etwas vom Thema ab:
    Es geht mir eigentlich nur um den UPTIME check.
    Das Beispiel mit den Countern sollte nur darlegen, dass mit dem Update offensichtlich eine generelle Änderung in Windows stattgefunden hat.



    C_Hoelscher :
    wenn Nsclient++ das Problem nicht hat wäre dass langfristig eine Alternative.
    nutzt Du damit auch eigene Skripte unter Windows ?
    der Client kennt im Gegensatz zu nc_net kein RUNSCRIPT, oder?