Nagios Plugins URL & Name Update: Monitoring Plugins @ https://www.monitoring-plugins.org

This forum was archived to /woltlab and is now in read-only mode.
  • Na dann frag Ethan halt.

  • Imho ist das I-Tüpferlreiterei wer nun was glaubt und wie ausdrückt. Die ganze Wahrheit wird man nie erfahren, vor allem deshalb nicht, weil einerseits viel Emotion mitschwingt, und andererseits viele Lügengeschichten mit eingestreut sind, sodass der geneigte Leser eigentlich keinen Plan hat, wer nun Böse ist und wer nicht.


    Die Grundaussage an der ganzen Thematik ist - wenn du eine Domain mit "nagios" im Namen hast, und da drauf auf Icinga und andere Forks verweist, dann verklagt dich Nagios Enterprises und/oder nimmt dir deine Domain weg. Selbst wenn dein Projekt ihnen hunderttausende Dollar in ihrem Produktportfolio eingebracht hat, da spielt dann reiner Neid und emotionaler Hass auf Forks mit. Das hat mit Ethik und sonstigen Werten, die man vielleicht erwarten würde, wenn man miteinander umgeht, nichts mehr zu tun. Das ist dann eher Aug um Aug, Zahn um Zahn. Manche sagen auch 'Kindergarten' dazu, aber das ist dann schon wieder subjektiv.


    Im wesentlichen verursacht es allen beteiligten Parteien Arbeit, die man sich ersparen bzw leichter machen hätte können, wenn man Fairplay gespielt hätte - offene Kommunikation, Äusserung des Wunsches, eigene Plugins nur für Nagios zu machen, usw. Ich denke nicht dass sich die Monitoring Plugins Entwickler dagegen gesträubt hätten, denn diese sind ja (dankenswerterweise) schon länger darum bemüht, für Nagios und dessen Forks sowie andere Applikationen aus dem Monitoringumfeld entsprechende Plugins bereitzustellen. Allein dafür sind sie schon meine persönlichen Helden.


    Nichtsdestrotrotz spricht die Geschichte für sich, und der Trend, der sich abzeichnet, ist nicht unbedingt schön. Irgendwann wird die Nagios Community aufhören zu existieren, oder es wird zu einer Community reduziert, die keinerlei Plugins oder Addons mehr entwickeln wird, weil keiner Bock hat, sich den Auflagen von Nagios Enterprises zu unterwerfen. Mich wundert es nicht sonderlich, dass prominente Entwickler nach der Reihe ihren Hut drauf werfen, und ihren Nagios Support soweit reduzieren, wie sie es gerade möchten.


    Gerade auch deshalb finde ich es gut, dass hier in diesem Forum kein Support zu kommerziellen Tools gemacht wird - weil man damit nur die Firma unterstützt, nicht aber den Gedanken den die Open Source Community trägt - miteinander & füreinander. Gemeinsam entwickeln wir Plugins & Addons & komplette Frameworks. Unter Hilfe von Firmen, die uns unsere tägliche Arbeit finanzieren, indem Development Ressourcen und Manpower investiert werden, damit der Fortschritt geförrdert wird. Aber immer mit dem Gedanken - es ist für alle da. Jeder soll sich die Software installieren können, und diese verwenden. Wenn er/sie sich dazu entscheidet, für fachliches Knowhow auch gutes Geld zu bezahlen, dann ist das gut so. Es soll aber nicht der Anspruch sein, nur für den Kunden Dinge zu implementieren. Schön ists natürlich, wenn was gesponsored wird - noch schöner sind aber gemeinsam entwickelte Features, wo auch aktiv Feedback aus der Community einfliesst und es in Summe für jeden passt. Das ist das was zählt, und kein Trademarkgeblubbere, oder Projekte, die irgendjemandem gehören.

  • Na dann frag Ethan halt.


    Die Anfrage ist schon in der Queue.


    Aber eigentlich muss er zu der gefällten Aussage / Anschludigung gegenüber Holger Stellung beziehen und das auch belegen.
    Genau so öffentlich, wie er den Vorwurf geäussert hat.


    Was er mir "privat" dazu sagt, hat keine Bedeutung, das muss standhaft sein.

    The post was edited 1 time, last by ddm4ve ().

  • dnsmichi ,


    Danke das unterschreibe Ich so und bin absolut Deiner Meinung.
    Ich hab mal für mich versucht hoch zu summieren, von wie vielen Projekten ich Nutznießer bin. Ich bin immer noch dabei mir Klarheit darüber zu verschaffen.
    Es sind einfach zu viele.


    Ich kann Ethans bestreben eine "Marke" zu definieren verstehen und halte es auch für richtig, aus geschäftlicher Sicht. -> Ich verstehe also "was" sich ändert.
    Der Weg dahin, also das "wie" empfinde ich nicht als fair oder seriös.

    The post was edited 2 times, last by ddm4ve ().

  • Quote

    Aber eigentlich muss er zu der gefällten Aussage / Anschludigung gegenüber Holger Stellung beziehen und das auch belegen.
    Genau so öffentlich, wie er den Vorwurf geäussert hat.

    Ähm, du glaubst aber nicht mehr an den Weihnachtsmann, oder? Ethans Antwort liefert erneut Anschuldigungen, aber keine verwertbaren Aussagen.

  • Ähm, du glaubst aber nicht mehr an den Weihnachtsmann, oder? Ethans Antwort liefert erneut Anschuldigungen, aber keine verwertbaren Aussagen.


    Nein ich glaube nicht an den Weihnachtsmann und die Diskussion ist eigentlich auch kein Grund mich an zu patzen oder?
    Ich versuche lediglich unvoreingenommen die Fakten zusammen zu bekommen.


    Aber auf Grund Deines Einwurfes frage ich mich natürlich schon auch, in wie weit man mit der Community auf einen sachlichen grünen Punkt kommen kann.
    Dafür kenne ich aber nun doch genug aus der Community um eine gefestigte Meinung dazu zu haben.

  • Quote

    Nein ich glaube nicht an den Weihnachtsmann und die Diskussion ist eigentlich auch kein Grund mich an zu patzen oder?
    Ich versuche lediglich unvoreingenommen die Fakten zusammen zu bekommen.

    Aber auf Grund Deines Einwurfes frage ich mich natürlich schon auch, in wie weit man mit der Community auf einen sachlichen grünen Punkt kommen kann.

    Vielleicht sehe ich das ja falsch, aber Aussagen wie "Just because some of the previous plugin developers decided to leave the project to create their own separate project" von Ethan nach der feindlichen Übernahme der nagios-plugins-Domain verdreht aus meiner Sicht die Tatsachen. Warum fehlt in der Pressemitteilung der Hinweis auf die Trademark-Querelen? Stattdessen liest man "unethical behavior".
    Vor diesem Hintergrund glaube ich nicht, daß du eine ehrliche Antwort auf deine Fragen bekommen wirst und ich denke, das dürfte auch bei neutraler Betrachtung offenkundig sein.

  • Nein, das siehst Du nicht falsch und wird auch öffentlich so wahr genommen.
    Dass Ethan gerade zu dem Thema die Katze nicht aus dem Sack lässt ist, vermutlich bisher von mir nicht deutlich genug formuliert, mein wesentlichster Kritikpunkt.
    Ich glaube, dass in seiner Aussage auch mehrere Vorkommnisse einfliessen. z.B. die Abspaltung damals seitens Icinga.
    Ob er das nicht mehr sauber getrennt bekommt?


    An der Stelle will ich aber nicht weiter spekulieren. Für mich scheint es, als ob er in seiner eigenen Wahrheit "Ich das Opfer/Alle gegen mich" gefangen ist.

  • Tuts bitte nicht streiten. Das machen schon andere Leute für euch.


    Mir persönlich ist das Monitoring Plugins Projekt ein Anliegen, darum habe ich gestern Abend auch ein wenig Zeit investiert, und mir das RPM Paket mal näher angesehen. Nur so kann man zeitgerecht ein Update für alle Benutzer bereitstellen, indem man zusammenarbeitet. https://bugzilla.redhat.com/show_bug.cgi?id=1054340#c60


    Was Ethan sagt oder nicht sagt, kann man interpretieren wie man möchte. Essenziell ist die Frage, wie schnell man das RHEL Ticket zumachen kann, und eine Lösung findet. Darum habe ich das eigentlich aufgemacht, auch wenn es zunehmends entglitten ist.

  • Falls es jemanden im Detail interessiert, hier zusammengefasst meine Sicht der Dinge aus all den Jahren. Ich hoffe, es herrscht jetzt endlich Ruhe.


    http://www.legendiary.at/2014/…-more-drama-for-the-mama/

  • Quote

    We'll be making a new release of the Nagios plugins within the next week or so that will include some important bug fixes that have long gone unapplied.

    Quelle
    Da fragt sich der geneigte Leser doch, was NE in der ganzen Zeit davon abgehalten hat, Patches für diese "important bug fixes" zu liefern.

  • Meine unmassgebliche Meinung zu dem ganzen Thema. Seitdem Ethan vor einigen Jahren auf der damals (noch) Nagios Konferenz in Nürnberg aufschlug und im Schlepptau Mary Starr und Brandyn Anderson (war glaube ich der zweite) hatte, geht es bergab. Keine Technik - keine echten Produkte. Nur heisse Luft und das hochgehaltene Warenzeichen. Lange geht das nicht mher gut. Die Kommentare von Michael Medin zur "Nagios World Conference" auf der OSMC letztes Jahr im kleineren Kreis in der Bar vom Hotel liessen einen echt nur fassungslos den Kopf schütteln.


    Oder dien Aussage von Andreas Erickson auf der OSMC. Für Ethan war Nagios mit Version 3 fertig. Da bleibt doch nur noch das Warenzeichen. Nagios wird bald Geschichte sein und Icingia, Naemon, Shinken etc. übernehmen die Rolle.


    Gruss - Martin