NRPE Variablen individuell beim Host zugewiesenen Service hinterlegen?

  • Guten Tag, ich wieder.


    Eigentlich läuft die Laube, ich möchte sie aber weiter perfekt schön optimieren. Bisher habe ich meine NRPE Konfig so gelöst, dass ich als Service nur aliase abschieße und die Host individuelle Konfig in der nsclient.ini angebe. Das spart das Anlegen von schrecklich vielen Services für jede kleine Konfig Änderung. Z.B. habe ich eine Gruppe Windows die Ram, Disk, Uptime und CPU checkt, diese Gruppe mit den vier Checks kann jedem Windows Host zugewiesen werden und die Checks werden dann am Host in der nsclient.ini spezifiziert.


    Nun ist meine Frage, wieso kann ich die Argumente nicht beim Host in den Check eintragen, so wie das auch für den Hostalive check geht? Den kann man Bspw. mit bestimmten warn und crit Werten beim Check hinterlegen, die Werte können aber am Host selber nochmal angepasst werden.


    Ich wollte es gerne effizient in der Einrichtung haben, aber mir kommen nur die beiden Möglichkeiten die ich nannte in den Sinn, habe ich was übersehen?


    ich habe mir angewöhnt ausschliesslich über den IcingaDirector zu arbeiten weil das meiner Ansicht nach das Tool der Wahl ist, damit auch Menschen die nicht erst Nagios und Icinga auswendig gelernt haben damit umgehen können.


    Danke für eure Vorschläge!

  • Verstehe ich gerade nicht, guten Morgen.


    Was den Hostalive angeht, war erst das Problem, das die Werte für Kritisch und Warnung so gelegt waren, das bei meinen vielen Services Latenzen auftraten und dann 450 Host für nen Moment als Kritisch und softDown auftraten. Damit war das ganze Webinterface dann rot und alles wichtige nicht mehr zu erkennen.

    Kam mehrmals am Tag vor. Darauf habe ich einen weiteren Hostalive Check erstellt, dem vernünftige Kritisch und Warnung Werte verbraten (in der Vorlage definiert) und kann diese Werte aber beim Host selber nochmal übersteuern unter Benutzer definierte Eigenschaften. Mache ich das nicht werden die im Check angelegten benutzt.


    So stelle ich mir das auch bei allen anderen Checks vor, für jeden anderen Parameter neuen Check bauen, darunter leidet doch die Übersicht gewaltig.


    Wäre doch gut ich lege nen Standart HDD Check an, den jede Windows Büchse bekommt und der erstmal läuft. Ausser bei bestimmten Systemen, da ändere ich unter den Benutzer definierten Eigenschaften die Parameter des Checks ab. Somit braucht man nur EINEN HDD Check für Windows. Vlt. zwei für alte Versionen.


    Geht das in der aktuellen Version oder ist meine Idee aus irgendeinem mir nicht erkennbarem Grund Bullshit? So kann man nämlich auch die Checks an Gruppen binden und diese Pauschal zuweisen, habe ich bei jedem Host einen anderen Check, geht das nicht.

    The post was edited 1 time, last by DataSam ().

  • Quote

    Eigentlich läuft die Laube, ich möchte sie aber weiter perfekt schön optimieren. Bisher habe ich meine NRPE Konfig so gelöst, dass ich als Service nur aliase abschieße und die Host individuelle Konfig in der nsclient.ini angebe.

    Ich möchte dazu gerne die bestehende Configuration sehen, damit wir uns ein Bild davon machen können, wie man das optimieren könnte.

  • also Beispiel Service NRPE_Check_CPU bei mir:


    Check_Kommando des checks ist nrpe, fest eingetragener nrpe_command ist einfach alias_cpu in meinem Fall und wenn am Windows System alias_cpu einschlägt wird in der nsclient.ini bestimmt was ausgeführt wird. nsclient.ini ist dadurch mit ein wenig Konfig belegt, aber alle Windows Host bekommen check_cpu, es gibt nur einen CPU check für Windows. Man kann jeden Host sorgenfrei an die Gruppe hängen. Kann auch der DAU mit umgehen. Host anlegen, in Gruppe, NSCLIENT druff fertig.

    __


    Wie man in Bild drei (Host) erkennen kann, ist es möglich die Benutzer definierten Eigenschaften für die Vorlage Hostalive am Host individuell abzuändern. Wenn es auch für die Services möglich wäre, die Felder die im Service definiert werden am Host zu individualisieren wäre toll.


    In meinem Fall mit den aliasen gehts es nicht, würde ich aber im NRPE_check_CPU statt dem alias den eigentlichen Check mit seinen Parametern angeben, wie im Bild Service2 dann wäre es gaaanz toll diese Parameter am Host mal anzupassen ähnlich wie warn und crit für Hostalive auch beim Host geändert werden können, aber im Check erst definiert werden.


    Jetzt klarer?

  • Also nachdem ich mir die Mühe gemacht habe und alles detailliert beantwortet wäre es schon nett mir einen Hinweis zu geben ob ich nen Denkfehler habe, was missverstanden, oder ob mein Anreiz einfach in der Konzeption nicht berücksichtigt wurde? Und wenn ich das richtig sehe wäre es ein Software -Veränderungsvorschlag. Mal im Ernst wenn ich nicht total was übersehe, machen die Gruppen als auch das Erstellen der Services erst damit Sinn!? Gerade wenn es um Performance geht, kann es doch nur besser sein weniger ausgeführte Services zu nutzen. Ganz zu schweigen von der Übersicht.

  • Ich hab das mal so gelöst:


    1. Hosttemplate für nrpe variablen angelegt mit all den Feldern die von "nrpe" Services benötigt werden, somit hast Du Standard Werte für die Services, kannst die aber immer noch individuel ändern.

    Code
    1. ....
    2. a_nrpe_cpuload_warn = "90"
    3. a_nrpe_cpuload_crit = "95"
    4. ....


    Im Service dann bei nrpe_arguments:

    Code
    1. warn=$host.vars.a_nrpe_cpuload_warn$

    und

    Code
    1. crit=$host.vars.a_nrpe_cpuload_warn$
  • Ok schaue ich mir gleich an, danke. Evtl morgen habe etwas zu tun atm! Generell ist aber doch der Weg mit dem Host Template ein Umweg um an eine gewünschte Funktion zu kommen, die dort existiert falls ich dich richtig verstehe? Irgendwie habe ich den Eindruck das die sonst so rege Community etwas reaktionsträge ist, im Gegensatz zu anderen Posts...


    Ich unterstelle mal das ich nen Wunden Punkt getroffen habe... sonst hätte man ja wenigstens sagen können das ich das ganze komplett falsch angegangen bin blah blah.

    The post was edited 1 time, last by DataSam ().

  • Also nachdem ich mir die Mühe gemacht habe und alles detailliert beantwortet wäre es schon nett mir einen Hinweis zu geben ob ich nen Denkfehler habe, was missverstanden, oder ob mein Anreiz einfach in der Konzeption nicht berücksichtigt wurde? Und wenn ich das richtig sehe wäre es ein Software -Veränderungsvorschlag. Mal im Ernst wenn ich nicht total was übersehe, machen die Gruppen als auch das Erstellen der Services erst damit Sinn!? Gerade wenn es um Performance geht, kann es doch nur besser sein weniger ausgeführte Services zu nutzen. Ganz zu schweigen von der Übersicht.


    Ok schaue ich mir gleich an, danke. Evtl morgen habe etwas zu tun atm! Generell ist aber doch der Weg mit dem Host Template ein Umweg um an eine gewünschte Funktion zu kommen, die dort existiert falls ich dich richtig verstehe? Irgendwie habe ich den Eindruck das die sonst so rege Community etwas reaktionsträge ist, im Gegensatz zu anderen Posts...


    Ich unterstelle mal das ich nen Wunden Punkt getroffen habe... sonst hätte man ja wenigstens sagen können das ich das ganze komplett falsch angegangen bin blah blah.


    Wir haben doch alle unseren tagtäglichen Job und mal mehr und mal weniger Zeit hier im Forum zu antworten. Wenn dann gleich rumgemault wird, dass nicht binnen eines Tages eine Antwort kommt ... das muss echt nicht sein. Wenn es so arg brennt, gib jemandem Geld und er/sie wird dir sicher schneller weiterhelfen können.


    Ich find dein Verhalten unhöflich und ungeschickt.


    Wie man in Bild drei (Host) erkennen kann, ist es möglich die Benutzer definierten Eigenschaften für die Vorlage Hostalive am Host individuell abzuändern. Wenn es auch für die Services möglich wäre, die Felder die im Service definiert werden am Host zu individualisieren wäre toll.


    In meinem Fall mit den aliasen gehts es nicht, würde ich aber im NRPE_check_CPU statt dem alias den eigentlichen Check mit seinen Parametern angeben, wie im Bild Service2 dann wäre es gaaanz toll diese Parameter am Host mal anzupassen ähnlich wie warn und crit für Hostalive auch beim Host geändert werden können, aber im Check erst definiert werden.


    Wenn ich das richtig verstehe, willst du Eigenschaften vom Service, die du dort als Custom-Attribut definiert hast, einfach am Host selbst pflegen?


    Oder geht es dir darum, immer gleiche Service-Attribute zu vereinheitlichen? In dem Service2.png Screenshot sieht man, dass hier ein Service-Objekt angelegt wird. Derartige Attribute könnte man aber gleich in ein Service-Template packen und das dann einfach immer importieren lassen.


    Vor allem der letzte Satz ist so lang, dass es schwierig ist, nachzuvollziehen, wo du gedanklich hinwillst.

  • Jaaa und ich finde es unhöflich wenn du mich aufforderst dir was zu liefern und dann aber in andere Threats kritzelst und diesen ignorierst, so ist das mit den Meinungen, aber trotzdem Danke für deine Hilfe.


    Quote

    Wenn ich das richtig verstehe, willst du Eigenschaften vom Service, die du dort als Custom-Attribut definiert hast, einfach am Host selbst pflegen?

    Korrekt.


    Scheinbar war dann mein Fehler kein Service Template zu erstellen bzw geht das mit dem Director überhaupt? ich habe die ganze Konfig über den Director gebastelt damit man davon ausgehen kann auch in Zukunft alles damit zu bearbeiten und auch unbedarfte das könnten.

  • Wenn du davon ausgehst, dass ich jeden Thread gleich behandle, muss ich dich enttäuschen. Mir ist schon klar, dass du eine gewisse Erwartungshaltung hast, wenn jemand sehr viel beantwortet, und dann deinen Thread nicht sofort beantwortet.


    Find ich aber fatal, mir da Vorwürfe zu machen. Auf so einer Basis macht Community-Support keinen Spass, und da bin ich dann auch nicht gewillt, Zeit reinzuversenken. Hilfe gut und gerne, und auch mal 30 Minuten drüber nachdenken was man sinnvoll beantworten kann.


    Du kriegst hier gratis Hilfe von ambitionierten Community-Mitgliedern. Entsprechend sollten wir ein miteinander versuchen, und kein "Meh der Arsch antwortet mir nicht, aber anderen.".

  • ja aber unsere Ausdrucksweisen unterscheiden sich sehr stark voneinander und an anderer Stelle und auch hier habe ich deine Arbeit respektiert. Ich helfe anderen auch gratis also sollte wir das nicht so überbewerten.

  • Ja lassen wir das. Mir gefällt dein Ton hier überhaupt nicht, aber das darf jeder gerne selbst bewerten. Ich verabschiede mich hier.

  • Noch zur Ergänzung, ich habe es gerafft, ich kann die Variablen ändern wenn ich die Services dem Host zuordne und nicht den Gruppen. Das ist natürlich nicht zu Ende gedacht. In meinen Augen macht die ganze Gruppenfunktion ohne diese Möglichkeit gar keinen Sinn! Ich Ordne doch keine 4500 Services zu wenn ich das bequem über Gruppen machen kann... loool.


    Das das natürlich andere auch so sehen und dieser Schwachpunkt beim Neukoten eines Programms ein eklatanter Mangel ist, wird der Wirbel darum leise aus eurer Richtung. Aussitzen und irgendwann nachbessern. Ist ja ok, aber darum nicht mehr zurückposten, was ich dir unterstelle dnsmichi, denn Du kennst das Programm auswendig, ist nicht ok! War schon richtig dich anzuschubsen/reizen.


    Und natürlich ist ja jedem klar, daß das alles nicht für mich gemacht würde, sondern Ihr werdet besser, darum wäre auch etwas mehr Respekt gaanz nett gewesen.

    Meinerseits war das jetzt der letzte Post den Ihr bekommt, wie ich schon sagte, an sich läuft alles in dem von euch zur Verfügung gestelltem Rahmen für mich hinreichend. Ich sehe nur schwächen und wollte sie euch weitergeben, macht was ihr wollt.


    Alles Gute ich bin jetzt weg, gerne dürft Ihr meinen Account löschen.

  • Für mich hast du hier klar eine Grenze überschritten. Persönliche Angriffe bringen keinem was und ich werde das auch nicht tolerieren.


    Thread ist hiermit geschlossen.